LAND/REGION AUSWÄHLEN

  • Africa en fr
  • South Africa en
  • Middle East en
  • Saudi Arabia en

Kontrollierte und kritische Arbeitsbereiche 

Warum wir Sie unterstützen können

Der Schutz der Menschen, die in einem kontrollierten oder kritischen Umfeld arbeiten, sowie der von diesen dort hergestellten Produkten oder durchgeführten Forschungsarbeiten hat für Ansell oberste Priorität. Gleichgültig, ob Sie mit gefährlichen Chemikalien in der Mikroelektronik arbeiten, biologischen Gefahren in der Bioprozesstechnik ausgesetzt sind oder Medizinprodukte zusammenstellen, die absolut kontaminierungsfrei sein müssen, unsere Auswahl von persönlicher Schutzausrüstung stellt sicher, dass Ihre Produkte und Forschungsprojekte immer geschützt sind.

PRÄSENTIERTE PRODUKTE

Zertifikate

Suche und Download: Certificate of Irradiation (CoI) oder Certificate of Processing (CoP) für ein steriles BioClean-Produkt, oder ein Certificate of Conformity (CoC) oder Certificate of Analysis (CoA).
Zertifikat suchen

Suche und Download: Certificate of Irradiation (CoI) oder Certificate of Analysis (CoA)
Zertifikat suchen

Ressourcen

Werkzeuge und Verordnungen

EN ISO 374

Informieren Sie sich über die Änderungen durch die neue Norm EN ISO 374 und diesbezüglich häufig gestellte Fragen.
Herunterladen

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen einer Typ-I- und Typ-IV-Allergie?

Typ I: Als schwerste und seltenste Form ist die Typ-I-Allergie eine sofortige und potenziell lebensbedrohliche Reaktion, vergleichbar mit der heftigen Reaktion einiger Menschen auf Bienenstiche. Diese Form einer Allergie wird allgemein von Latexproteinen ausgelöst. Eine Latexallergie kann durch wiederholten/längeren Kontakt mit Latexprodukten über einen gewissen Zeitraum erworben werden. Typ IV: auch bekannt als „Allergische Kontaktdermatitis“. Die Symptome sind ein verzögerter, nässender Hautausschlag mit Blasenbildung. Diese Reaktion wird allgemein durch Beschleunigerchemikalien ausgelöst, die in der Produktion von Gummiprodukten eingesetzt werden. Unser Angebot umfasst Produkte, die ohne Beschleunigerchemikalien hergestellt werden. Nähere Informationen sind auf Anfrage erhältlich.

Wann fällt ein PSA-Handschuh als Chemikalienschutzhandschuh in Kategorie III?

Laut PSA-Richtlinie (89/686/EG) ist „jede persönliche Schutzausrüstung, die nur begrenzt vor Chemikalien schützt“, eine PSA der Kategorie „Komplexe Konstruktion“, d.h. Kategorie III. Alle Handschuhe, die vor nur schwach aggressiven Reinigungsmitteln schützen, deren Wirkung ohne weiteres reversibel ist (Schutzhandschuhe vor verdünnten Waschmittellösungen usw.), werden von der Richtlinie als „Einfache Konstruktion“ definiert und fallen in die Kategorie I. alle Handschuhe, die vor allen außer der schwächsten Chemikalie schützen sollen, fallen in die Kategorie III.

Video-Galerie

Vergleichsvideo BioClean™-Überwurfkleidung

Erfahren Sie, wie Überwurfkleidung eine Kreuzkontaminierung beim Anziehen im Vergleich zu einem Standardoverall vermeidet.

Herstellung von BioClean™-Überwurfkleidung

Sehen Sie, wie BioClean-Überwurfkleidung von Anfang bis Ende unter Reinraumbedingungen hergestellt wird.

TouchNTuff® 73-500

Der TouchNTuff® 73-500 mit einer anatomischen Passform überzeugt durch ein neues Tragegefühl bei einer doppelten Behandschuhung und Arbeiten in sterilen Bereichen.

TouchNTuff® 83-500

Der Handschuh TouchNTuff 83-500 trägt sich fast wie eine zweite Haut und eignet sich in einem sterilen Umfeld ideal für Mitarbeiter, die den Komfort und die Leistung von Naturgummilatex schätzen, ein Allergierisiko aber vermeiden wollen.